SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Marketingverträge

Die SI Rechtsanwaltsgesellschaft bei Facebook erleben ...

SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kurfürstendamm 36, 10719 Berlin

(030) 31 00 44 00(030) 88 92 82 28

Ein Klick und wir rufen Sie gerne zurück ... Ein Klick und wir rufen Sie gerne zurück ... Ein Klick und wir rufen Sie gerne zurück ...

News - zweifelhaftes Marketing

[20.10.2017]Zahlungserinnerung der Mediahaus Verlag GmbH

Zahlungserinnerung aufgrund nicht bezahlter Rechnung für Anzeige im Bürgermagazin

[04.10.2017]Vertragsstornierung durch Arkadia Verlag GmbH

Stornierung des Anzeigenvertrags mit der Wera Medienservice SRL

[28.09.2017]Pro Stadtmarketing s.r.o. storniert Anzeigenauftrag

Pro Stadtmarketing s.r.o. hält nicht länger an Vertrag über Werbeanzeige in "Informationsbroschüre" fest

[26.09.2017]TOP Inkasso GmbH für Print-media Koncept s.r.o. tätig

Forderungseinzug der TOP Inkasso GmbH im Auftrag der Print-media Koncept s.r.o.

vorherige | 5-8 / 30 | nächste

aktuelle Urteile

[11.01.2018] VW-Abgasskandal: Händler muss Fahrzeug voraussichtlich zurücknehmen

Die Klägerin des zugrunde liegenden Streitfalls hatte im Juni 2015 beim später verklagten Autohaus einen VW Beetle mit einem Kilometerstand von rund 12.000 km erworben. Das Fahrzeug hatte ...

[05.01.2018] Vertragsklausel von easyJet zur Erstattungs­fähigkeit von Steuern und Gebühren unzulässig

In der fraglichen Klausel hatte easyJet für den Fall des Rücktritts des Kunden vom Luftbeförderungsvertrag die Erstattung tatsächlich nicht angefallener Steuern und Gebühren ausgeschlossen.

[29.12.2017] Expedia.de muss gängige Zahlungsmöglichkeit kostenlos anbieten

Im zugrunde liegenden Fall standen Verbraucherinnen und Verbrauchern bei einer Flugbuchung im Vermittlungsportal Expedia.de im Buchungsschritt "Zahlungsmöglichkeiten" die MasterCard, die Visa ...

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern4.8/0/5/4

VSK Medienagentur mit "Bürgerinfo" auf Kundenfang

Die VSK Medienagentur gehört zu den unserer Ansicht nach vielen unseriösen Anbietern, die eine angebliche Werbenazeige namens "Bürgerinfo" vertreiben. Mit Hilfe von zweifelhaften Methoden versucht das türkische Unternehmen, Gewerbetreibende zu einem Anzeigenauftrag zu bewegen.

Als Firmensitz gibt die VSK Medienagentur folgende Adresse an:

VSK Medienagentur
Ismet Kaptan Mah. 1372 SK NO: 13
Cankaya - Konak (TR)

Einen Geschäftsführer benennt das Unternehmen nicht.

Unerwünschter Werbeanruf sowie Zusendung eines Korrekturfaxes durch VSK Medienagentur

Die Masche der VSK Medienagentur liegt darin, sich zunächst bei einem Gewerbetreibenden telefonisch zu melden. In diesem Telefonat wird dem Gewerbetreibenden vorgetäuscht, dass bereits eine Anzeige geschaltet sei und das nunmehr die Neuauflage anstehe. Um die Richtigkeit der Anzeige zu bestätigen bzw. zu überprüfen, müsse man nur noch ein Korrekturfax ausfüllen, unterschreiben und zurücksenden. Wenige Tage nach dem Telefonat erhält der Betroffene auch ein Fax mit der Anzeige. Wer dieses Korrekturfax aber unterschrieben zurücksendet, steckt in der Kostenfalle.

Versteckte Kosten in Höhe von bis zu 3.000,00 Euro   

Ein Anzeigenauftrag bei der VSK Medienagentur ist mit horrenden Kosten verbunden. Zwar soll ein Anzeigenfeld nur 389,00 Euro kosten. Die Kosten können aber beträchtlich höher rausfallen, da sich der Anzeigenpreis mit der Anzahl der Anzeigenfelder vervielfältigt. Hinzu kommen die Satz- und Farbpauschale sowie Versandkosten. Zudem zahlt man nicht nur für eine Auflage, sondern gleich für drei innerhalb eines Jahres. Es können daher schnell Kosten in Höhe von bis zu 3.000,00 Euro entstehen.  

Wertloses Rücktrittsrecht der VSK Medienagentur

Die VSK Medienagentur gewährt zwar großzügig ein 14-tägiges Rücktrittsrecht. Wer innerhalb von 14 Tagen ab Anzeigenauftrag schriftlich den Rücktritt erklärt, hat keine Rechnungsstellung zu befürchten. Für die Rechtzeitigkeit kommt es auf den Zugang der Rücktrittserklärung bei der VSK Medienagentur an. Die Sache hat nur einen Hacken: Die angeblichen Kunden erfahren in der Regel erst nach der Rechnungsstellung von dem Anzeigenauftrag für die Bürgerinfo. Denn die Rechnung wird regelmäßig erst weit nach Ablauf der 14 Tage gestellt. Das Rücktrittsrecht ist damit wertlos.

Forderungseintreibung durch Torus Verlag GmbH

Die VSK Medienagentur hat, wie sämtliche dubiosen Anbieter einer Bürgerinfo, zur Abwicklung des Vertrags eine weitere Firma eingeschaltet. In diesem Fall ist dies die Torus Verlag GmbH. Das Unternehmen stellt die Rechnung und mahnt gegebenenfalls die Zahlung an.

Lesen Sie unseren Hauptbeitrag über die Torus Verlag GmbH.

Was Sie tun können

Die SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH rät, Rechnungen genau zu prüfen - und wenn Sie sich reingelegt fühlen - anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Kämpfen Sie für Ihr Recht! Die SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hilft Ihnen bundesweit schnell und effektiv. Wir führen die nötige Korrespondenz, um Ihre Rechte zu verteidigen. Dabei sind die Rechtsanwaltsgebühren überschaubar.

unser aktuelles Angebot

Unser aktuelles Angebot

Wenn Sie uns mit Ihrer Vertretung beauftragen möchten, so bieten wir die Übernahme des Mandats für pauschal 178,50 Euro brutto (inkl. 19 % Umsatzsteuer) an. Es kommen keine versteckten Kosten hinzu. Dies umfasst unsere gesamte außergerichtliche Tätigkeit. Selbstverständlich besprechen wir mit Ihnen die Kosten, bevor sie entstehen. Der telefonische Erstkontakt ist für Sie in jedem Fall kostenlos!

Rufen Sie uns an unter: (030) 31 00 44 00 oder (030) 88 92 82 28.

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4.8 (max. 5)  -  4 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0

Kommentare (1)

 
 
Reindl Bernhard schrieb am 20.05.2016

Betrifft: vsk mediensservice

Sehr geehrte Damen und Herren,

als gemeinnütziger Verein - Stadtteilarbeit e.V. - haben wir vor rund 1 1/2 Jahren eine Info-Broschüre mit dem Titel "Daheim wohnen bleiben - Beratung zur Wohnungsanpassung für ältere und behinderte Menschen" erstellt. In den letzten Wochen wurden unsere Anzeigenkunden von einem sog. Verlagsservice kontaktiert und aufgefordert, die Anzeigenschaltung zu erneuern.

Nach unseren Informationen handelt es sich um diesen vsk Medienservice, der hier auf betrügerische Art unter dem Mantel unserer Broschüre "Daheim wohnen bleiben" potenzielle Anzeigenschalter buchstäblich hinters licht führt. Eine Sauerei! Bitte geben Sie diese Information in geeigneter Weise in Ihrer Öffentlichkeitsarbeit weiter.

Meine Frage: bringt es was, wenn man diesen Vorgang bei der Polizei zur Anzeige bringt?

Meine Telefon-Nr. bei evtl. Rückfragen:

089 35704313.

Vielen Dank und freundliche Grüße

Bernhard Reindl

 

SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH