SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Marketingverträge

Die SI Rechtsanwaltsgesellschaft bei Facebook erleben ...

SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kurfürstendamm 36, 10719 Berlin

(030) 31 00 44 00(030) 88 92 82 28

Ein Klick und wir rufen Sie gerne zurück ... Ein Klick und wir rufen Sie gerne zurück ... Ein Klick und wir rufen Sie gerne zurück ...

News - zweifelhaftes Marketing

[09.07.2018]Rechnung der RVS - Regionaler Verkehrs u. Stadtplanverlag GmbH

RVS - Regionaler Verkehrs u. Stadtplanverlag GmbH stellt Rechnung wegen Anzeigenauftrags

[05.07.2018]Druckstudio Streit S.àr.l.: Zahlungsaufforderung FHG Inkasso GmbH

FHG Inkasso GmbH verschickt Zahlungsaufforderung im Auftrag der Druckstudio Streit S.àr.l.

[26.06.2018]Rechnung der Regio Marketing GmbH

Regio Marketing GmbH verschickt Rechnungen wegen Anzeigenauftrag

[25.06.2018]TOP Inkasso GmbH für Pro Stadtmarketing s.r.o. tätig

Pro Stadtmarketing s.r.o. beauftragt TOP Inkasso GmbH mit Forderungseinzug

| 1-4 / 43 | nächste

aktuelle Urteile

[19.07.2018] Geldentschädigungs­anspruch bei Weiterverbreitung von Nacktfotos

Im hier zu entscheidenden Fall hatte eine junge Frau Fotos von sich aufgenommen, die unter anderem ihre Brüste und ihren Genitalbereich zeigten. Sie verschickte die Fotos per WhatsApp nach ...

[12.07.2018] Widerruf von Goldsparverträgen bei unzureichender Widerrufsbelehrung möglich

Die Klägerin des zugrunde liegenden Falls verlangte von der Beklagten die Erstattung von Zahlungen, die sie auf zwei Gold-Sparbuch-Verträge geleistet hatte, nachdem sie ihre Vertragserklärungen ...

[06.07.2018] Streit um offene Forderungen: Festnetz- und Internetprovider muss gesperrten Internetanschluss nicht vor Entscheidung im ordentlichen Gerichtsverfahren freischalten

Der Antragsteller des zugrunde liegenden Streitfalls behauptete, anlässlich seines Umzugs zum 1. März 2018 ins Freiburger Umland sei die Handhabung der Umstellung seines DSL-Anschlusses ...

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern0/0/5/0

Imedia - Bürgerinfo

Die Imedia gehört zu den vielen in der Türkei ansässigen Unternehmen, die mit einer Werbeanzeige namens "Bürgerinfo" auf Kundenfang geht.

Als Firmensitz gibt die Imedia folgende Adresse an:

Imedia
Ismet Kaotan Mah. 1372 SK NO:13
Cankaya Konak (TR)

Einen Geschäftsführer benennt das Unternehmen nicht.

Imedia betreibt unerwünschte Werbeanrufe und versendet Korrekturfaxe

Die Masche der Imedia liegt darin, sich zunächst bei einem Gewerbetreibenden telefonisch zu melden. In diesem Telefonat wird dem Gewerbetreibenden vorgetäuscht, dass bereits eine Anzeige geschaltet sei und das nunmehr die Neuauflage anstehe. Um die Richtigkeit der Anzeige zu bestätigen bzw. zu überprüfen, müsse man nur noch ein Korrekturfax ausfüllen, unterschreiben und zurücksenden. Wenige Tage nach dem Telefonat erhält der Betroffene auch ein Fax mit der Anzeige. Wer dieses Korrekturfax aber unterschrieben zurücksendet, steckt in der Kostenfalle.

Anzeige in "Bürgerinfo" mit Kosten in Höhe von bis zu 3.000,00 Euro verbunden  

Die Beauftragung einer Anzeige in der Bürgerinfo der Imedia ist mit hohen Kosten verbunden. Zwar soll ein Anzeigenfeld nur 389,00 Euro kosten. Die Kosten können aber beträchtlich höher rausfallen, da sich der Anzeigenpreis mit der Anzahl der Anzeigenfelder vervielfältigt. Hinzu kommen die Satz- und Farbpauschale sowie Versandkosten. Zudem zahlt man nicht nur für eine Auflage, sondern gleich für drei innerhalb eines Jahres. Es können daher schnell Kosten in Höhe von bis zu 3.000,00 Euro entstehen.  

Imedia gewährt wertloses Rücktrittsrecht

Die Imedia gewährt großzügig ein 14-tägiges Rücktrittsrecht. Wer innerhalb von 14 Tagen ab Anzeigenauftrag schriftlich den Rücktritt erklärt, hat keine Rechnungsstellung zu befürchten. Für die Rechtzeitigkeit kommt es auf den Zugang der Rücktrittserklärung bei der Imedia an. Die Sache hat nur einen Hacken: Die angeblichen Kunden erfahren in der Regel erst nach der Rechnungsstellung von dem Anzeigenauftrag für die Bürgerinfo. Denn die Rechnung wird regelmäßig erst weit nach Ablauf der 14 Tage gestellt. Das Rücktrittsrecht ist damit wertlos.

Forderungseintreibung durch Torus Verlag GmbH

Die Imedia treibt nicht selbst die Forderung wegen des Anzeigenauftrags ein, sondern beauftragt vielmehr die Torus Verlag GmbH mit der Rechnungsstellung. 

Lesen Sie unseren Hauptbeitrag über die Torus Verlag GmbH.

Was Sie tun können

Die SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH rät, Rechnungen genau zu prüfen - und wenn Sie sich reingelegt fühlen - anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Kämpfen Sie für Ihr Recht! Die SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hilft Ihnen bundesweit schnell und effektiv. Wir führen die nötige Korrespondenz, um Ihre Rechte zu verteidigen. Dabei sind die Rechtsanwaltsgebühren überschaubar.

unser aktuelles Angebot

Unser aktuelles Angebot

Wenn Sie uns mit Ihrer Vertretung beauftragen möchten, so bieten wir die Übernahme des Mandats für pauschal 178,50 Euro brutto (inkl. 19 % Umsatzsteuer) an. Es kommen keine versteckten Kosten hinzu. Dies umfasst unsere gesamte außergerichtliche Tätigkeit. Selbstverständlich besprechen wir mit Ihnen die Kosten, bevor sie entstehen. Der telefonische Erstkontakt ist für Sie in jedem Fall kostenlos!

Rufen Sie uns an unter: (030) 31 00 44 00 oder (030) 88 92 82 28.

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: keine Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0/0/5/0

Kommentare (1)

 
 
Markus Poenitsch schrieb am 12.12.2015

Wir sind leider auch leidtragende dieser Masche! Da unser Name "IMEDIA" widerrechtlich verwendet wurde sind viele Geschädigte auf uns gestoßen. Wir konnten dann aber schnell mit einer Korrespondenz inkl. anwaltlicher Abmahnung dafür sorgen, dass unter "imedia" diese Betrugsmasche nicht mehr stattfinden wird. Außerdem konnten wir vielen Geschädigten helfen, indem wir mit dem Torus Verlag Kontakt aufgenommen haben und unter Drohung von rechtlichen Konsequenzen dazu beitragen konnten, dass die Forderungen zurückgezogen wurden. Das ist eine ganz üble Vorgehensweise und ich kann nur empfehlen: Nicht bezahlen, da eine gerichtliche Eintreibung der Forderungen aufgrund der betrugsähnlichen Faxbestellung quasi unmöglich ist.

Markus Poenitsch

IMEDIA Marketingservice GmbH

(und nein, wir haben mit dieser dubiosen "imedia" aus der Türkei NICHTS zu tun!)

 

SI Rechtsanwaltsgesellschaft mbH